Sonntag, 3. September 2017

Darfst du faul sein?! Warum ich mir DAS erlaube!



Darfst du faul sein?! Warum ich mir DAS erlaube!



Darfst du auch mal faul sein? Eine Frage, die sich der eine oder andere bestimmt schon öfter gestellt hat. Was sagt denn Dr. Duden dazu? - „Als Faulheit wird der Mangel an erwartbarer Aktivität bei einem Menschen bezeichnet. Der Begriff wird zur Beschreibung und Bewertung von Anstrengungsvermeidern genutzt, genauer: von Menschen, welche aus der Sicht des Sprechers bzw. Schreibers ihren gesellschaftlich auferlegten Aufgaben nicht bzw. nicht mit hinreichendem Fleiß nachgehen.“ - Aha!

Was sagt uns diese Definition jetzt? Unsere Gesellschaft ist so schnelllebig. Im Job müssen Deadlines eingehalten werden, zu Hause wartet der Haushalt auf einen, Kinder wollen betreut, erzogen und bespaßt werden und die Einkäufe sollten auch noch erledigt werden. Schnell, schnell, gewissenhaft und immer unter Strom – fühlen sich nicht viele von uns so? Wir schaffen es kaum zu entschleunigen in unserem oftmals stressigen Alltag. Viele meinen wenn sie wirklich viel schaffen und machen, sind sie oben auf! Immer höher, weiter und mehr…Verpflichtungen hier, „müssen“ da. Aber mal ehrlich: geht das nicht auch mal an die Substanz?!


Ist der Wunsch, wirklich mal FAUL zu sein nicht dann immens groß? Und wenn man wirklich mal ruht? Genau! Dann, ja dann kommt das schlechte Gewissen. - „Eigentlich müsste ich ja noch staubsaugen. Das Bad müsste auch mal wieder geputzt werden.“  - Nun beginnt die Gedankenspirale. Was noch alles erledigt werden muss. Wo man noch alles hin muss. Wen man noch besuchen muss, wer noch angerufen werden möchte. Muss...Muss...Muss..

Na?! Kommt euch das auch bekannt vor? Dann lasst euch mal eines sagen: IHR DÜRFT FAUL SEIN! Ja wirklich!! Du hast heute absolut keinen Bock zu putzen? Dann lass es doch einfach! Morgen ist das Geschirr auch noch dreckig. Draußen ist schönstes Sommerwetter, dir ist aber eher nach Lümmeln auf dem Sofa? DANN TU DAS! Für dich wäre es super schön, den ganzen Tag deine Nase in ein Buch zu stecken? WARUM DENN NICHT? Vor allem die Wochenenden sind doch dazu da, um die Batterien aufzuladen. Wenn man gut abwägt, wann man sich aufrafft die „wichtigen“ Dinge zu erledigen, spricht doch nix dagegen auch richtig schön und lange faul zu sein!


Sprechen wird denn da wirklich überhaupt von „Faulheit“? Und sind diese - „ich MUSS aber noch“  -wirklich so brandeilig, dass man sich selbst so reinstressen und ein schlechtes Gewissen machen sollte? Ruhephasen sind ultra wichtig für uns! Achtsamkeit sich selbst gegenüber darf doch wohl erlaubt sein!


5 Argumente die dir erlauben faul zu sein:

1. Du arbeitest die ganze Woche von Morgens bis Abends. Deine Arbeitskollegen siehst du öfter als deinen Partner. Also solltest du dir auch den Luxus der gemeinsamen Zeit mit deinem Partner gönnen und zugestehen.

2. Was passiert denn, wenn du den Haushalt mal ein paar Tage liegen lässt? Geht die Welt unter? Ich denke nicht. Wisch dir den Staub von den Socken und mach was dir gefällt wenn dir heute danach ist. Und wenn das "Nix tun" ist, dann ist es so! 


3. Du hast keinen Bock erst einkaufen zu gehen und dann noch in der Küche zu stehen und ewig an einem Essen zu kochen? Dann bestell dir doch einfach mal was, wenn dir danach ist und schlemme nach Herzenslust! Mehr wie gut tun kann es dir nicht! Und bevor jetzt das Argument kommt, von wegen das wäre ja zu teuer: du hast die Arbeit nicht! Ist es dies nicht mal wert? 

4. Die ganze Woche über hast du je nach Beruf mit vielen dir oftmals fremden Menschen zu tun. Spricht denn was dagegen, das Telefon und Handy auszuschalten? Die Klingel an der Tür abzustellen und einfach mal für sich zu sein? Jemand könnte beleidigt sein oder sich zurückgesetzt fühlen? Nicht grundsätzlich dein Problem! Du darfst also deinen Freunden und deiner Familie mal sagen – HEUTE NICHT!

5. Jeden Morgen stehst du bestimmt wie viele andere auf und stylst dich für den Tag. „Perfekt“ aussehen sollst du die ganze Woche über schon. Und tut es nicht gut, sich einfach mal in Schlabberklamotten und völlig ungestylt in den Tag zu begeben, ohne wirklich einen Plan zu verfolgen, was heute alles so gemacht werden soll? Du darfst mal deine Tage auf dich zukommen lassen, ohne alles von A bis Z durchzuplanen.



Sicherlich muss jeder Mensch „sein Soll“ erfüllen. Verpflichtungen hat jeder auf seine Weise, viele Dinge sind super wichtig und MÜSSEN erledigt werden. Aber mal ehrlich: Alles zu seiner Zeit! Überlegt einfach für euch selbst, welche Dinge wirklich wichtig und unaufschiebbar sind, und welche auch mal warten können…

Damit ihr einfach mal FAUL SEIN KÖNNT! Faul sein tut der Seele gut und läd eure Batterien wieder auf! Wie steht ihr zu dem Thema? Könnt ihr auch mal so richtig faul sein?!



Kommentare:

  1. oh wow ja, ich liebe diesen Beitrag und er spricht mir so aus der Seele - jedesmal, wenn ich mich am Weekend mal auf die Couch lege mit einem Buch oder anderem, kommen sofort diese Schuldgefühle hoch,d ass doch noch so viel zu tun sei und ich nur faul bin
    es lässt sich einfach so schwer abschalten, obwohl ich unter der Woche echt ackere und nebenbei nun noch meine Autorentätigkeit habe - aber wahrscheinlich wird sich dieses miese Gefühl nie legen - was aber eigentlich Schade ist, aber zumindest lasse ich es nicht gewinnen und könne mir auch meine Pausen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cornelia! Schön, dass du dir selbst auch deine Auszeiten gönnen kannst. Die Kunst ist wirklich, kein schlechtes Gewissen zu haben. Darin besteht wirklich die Schwierigkeit, sind wir es doch gewohnt, immer zu funktionieren und zu arbeiten. lg Nadine von Nannis Welt

      Löschen
  2. Herrlich und danke dafür liebe Nadine!
    Ich bin eigentlich nie wirklich faul, aber ich gönn mir trotzdem meine Auszeiten - vielleicht also ist es einfach auch eine "Definitions-" bzw. "Bezeichnungs-Frage"... Heute zum Beispiel hab ich mich am Nachmittag einfach so eine Stunde auf den Balkon gelegt, weil die Sonne da war und mein ganzer Körper regelrecht danach geschrieen hat... Ich mein: Vor dem Computer sitzen kann ich noch den ganzen Herbst und Winter... Die Sonne seh ich vielleicht nicht mehr allzu oft in diesem Jahr. War ich also faul? Ja, auch wenn mein Körper dagegen halten wird: "Nein, wir haben es uns einfach nur gegönnt" ;-)
    Alles Liebe und viel Spaß beim nächsten Mal Faul-sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iane! :-D Dann hast du aber auch gleichzeitig deine Energiespeicher wieder aufgeladen und darum geht es doch beim "Faulsein" oder nicht?! ;-) Ich wünsche dir auf jedenfall viel Spaß und Erholung beim Faul-sein!

      Löschen
  3. Liebe Nadine,
    ein wirklich toller Beitrag! Und mit den Gründen, faul sein zu dürfen, hast du so Recht!!!
    Liebste Grüße,
    Miriam
    http://poesiegeklecker.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar Miriam. Gerne schaue ich bei dir vorbei und freue mich, wenn ich dich vllt. auch als Leser gewonnen habe.

      lg Nadine von Nannis Welt

      Löschen
  4. Einen wunderschönen guten Abend :)
    Ich bin gerade über Kointa auf Deinen Blog aufmerksam geworden und habe mich hier schon ein wenig umgesehen.
    Oh man, Du sprichst wahrscheinlich nicht nur mir- sondern auch vielen anderen aus der Seele.
    Ich habe auch ständig ein schlechtes Gewissen, wenn ich nicht die Erwartungen der anderen entspreche, oder mal faul auf dem Sofa sitze ohne die Bügelwäsche vorher fertig zu haben, gekocht zu haben, die Wohnung gesaugt und gewischt zu haben, die Ablage erledigt zu haben... ich glaube ich könnte noch ewig weiter machen, da ständig irgendwas anfällt, was man noch schnell tun könnte.

    Deine Worte tun gut- daher werde ich Dir auf jeden Fall ein Abo hier lassen- und bin gespannt was Du demnächst noch so posten wirst :)
    Vielleicht hast Du auch mal Lust bei mir vorbei zu schauen?
    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, bei dem es sich lohnt auch mal Faul auf dem Sofa zu liegen :-D
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Liebste Grüße und einen schönen Restabend
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea! Vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar! Eigentlich sind wir ja schön "blöd" oder nicht?! Geiseln uns selbst mit dem schlechten Gewissen...Dabei sind Ruhepausen sehr wichtig für uns. Bist du auch auf Facebook zu finden?! lg Nadine von Nannis Welt

      Löschen
  5. Ich bin damals zur weiterführenden Schule gegangen 12 Stunden ohne Pause Power auf der Wohngruppe und in der Schule. Ergebnisse am Wochenende ging nix mehr. Irgendwann war ich so k.o das mir nicht mal das Wochenende genug war zum den Akku zu laden. Das Ergebnis Burnout.

    Immer dieses du musst dies und das noch ist doch auch nicht mehr schön aber leider hat sich die Gesellschaft so entwickelt.

    Wer mich und meine Geschichte kennt weiß wovon ich rede.

    Und dann aber wenn man was tun will heißt es wer nicht 5 Tage 8 Stunden arbeiten kann ist Arbeitsunfähig. Das wird das das nichts tun unterstützt.

    Finde den Fehler.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja du hast vollkommen recht. Auch in der Schule beginnt es schon für die Kleinen sehr früh mit dem gesellschaftlichen Druck! Und wenn man später dann aufgearbeitet ist, soll es aber an einem selbst liegen. Jeder hat einen anderen Charakter und Bedürfnisse. Jeder ist auf seine Weise sensibel und braucht seine Grenzen. Diese immer einhalten zu können ist die Kunst.

      lg Nadine von Nannis Welt

      Löschen